Jugendliches Aussehen und ein ansprechendes Gesicht sind heutzutage gute Voraussetzungen für Beliebtheit und beruflichen Erfolg. Ein Weg diesen Wunsch vieler Menschen Wirklichkeit werden zu lassen ist eine Facelifting. Allgemein bekannt sind viele Verfahren und Begriffe: Mini-Facelift, großer Facelift oder Gesichtsstraffung zum Beispiel. Weiterhin eignen sich ein Gesichtslift oder ein Bio-Facelift um ein attraktives Aussehen zu erreichen. Die möglichen Verfahren sind sehr zahlreich und bieten unterschiedliche Effekte. Im Rahmen der konventionellen Verfahren findet eine Unterteilung des Gesichts in horizontale Streifen statt, welche die Zonen für den anschließenden Eingriff darstellen. Infrage kommende Behandlungsformen sind ein Stirnlifting, Oberlid- oder Unterlidstraffung oder eine Straffung der unteren Gesichtspartie. Bei dem sogenannten biometrischen Konzept handelt es sich um eine neue Methodik. Ein Künstler fotografierte über 30 Jahre lang täglich sein Gesicht. Dadurch konnte erstmalig eine effiziente Analyse der Gesichtsalterung des Menschen durchgeführt werden. Abgestimmt auf diese neuartigen Erkenntnisse wird das Gesichtsfeld des Menschen nun anders eingeteilt. Eine neue Erkenntnis ist zum Beispiel das die Region um die Augen einem schnelleren Alterungsprozess unterliegt. Bei Rückfragen oder für mehr Informationen zum Thema Gesichtsverjüngung setzen Sie sich bitte mit Dr. medic Marian Ticlea, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie in seiner Praxis in Köln in Verbindung. Ein Termin ist schnell und einfach telefonisch vereinbart.