Viele Männer in Deutschland leiden unter Haarausfall. Doch die wenigsten reden offen über diese belastende Problematik. Die moderne Medizin bietet jedoch bereits viele Behandlungsmethoden an, um Haarausfall effektiv und professionell zu begegnen erklärt Dr. med. Malte M. Villnow, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie in der Privatklinik „Pearl of Aesthetic“ in Düsseldorf. Dabei spielt es keine Rolle ob Geheimratsecken oder lichte Stellen am Kopf das Problem darstellen. Die Klinik von Dr. med. Malte M. Villnow hat viele Behandlungsmethoden im Angebot, um Männern, welche von Haarausfall betroffen sind, effizient zu helfen. Vor einer Behandlung muss sich aber jeder Patient klar machen, dass es sich bei einer Haartransplantation um eine umfangreiche Behandlung handelt. Diese Art eines Eingriffs kann mit Schmerzen verbunden sein und benötigt danach eine umfangreiche Regenerationsphase. Darüber hinaus eignet sich eine Haartransplantation nicht für jeden Menschen. Wenn zum Beispiel eine Krankheit der Grund für Haarausfall ist, wird von einer Haartransplantation abgeraten. Das Verfahren der Haartransplantation selbst ist sehr einfach. Kopfregionen, welche dichten Haarwuchs aufweisen werden Haare entfernt und an kahle Stellen des Kopfes verpflanzt. Sehr häufig werden Haare vom Hinterkopf verwendet, da diese keinem hormonell bedingten Haarausfall unterliegen. Um Entzündungen zu verhindern werden bei Haartransplantationen nur Eigenhaare verwendet. Im Rahmen einer solchen Behandlung ist die Verpflanzung von bis zu 3000 Haaren möglich.  Ist der Eingriff abgeschlossen, ist die Geduld des Patienten gefragt. Sichtbare Ergebnisse einer Haartransplantation sind erst nach bis zu einem Jahr zu beobachten. Für mehr Informationen oder bei Rückfragen zu dem Thema Haarausfall wenden Sie sich bitte an Dr. med. Malte M. Villnow in seiner Privatklinik „Pearl of Aesthetic“ in Düsseldorf. Ein geeigneter Termin ist schnell und einfach am Telefon vereinbart.