Halsschmerzen und Schluckbeschwerden sind vielen Menschen nur allzu vertraut. Die Betroffenen wissen jedoch meist nicht das diese Symptome die ersten Anzeichen einer risikoreichen Mandelentzündung sein können. Um diese Gefährdung der Gesundheit schnell auszuschließen empfiehlt es sich umgehend einen Arzt aufzusuchen. Ist das menschliche Immunsystem beeinträchtigt verbreiten sich Bakterien und Viren im lymphatischen Rachenring sehr rasant. Die betroffene Person leidet unter Halsschmerzen weil das betroffene Gewebe im Hals beginnt anzuschwellen. Liegt eine bakterielle Infektion vor, kommen ein permanentes Erschöpfungsgefühl und Schluckbeschwerden hinzu. Weiterhin sind starke Kopfschmerzen und und hohes Fieber möglich. Der behandelnde Arzt verschreibt in der Regel ein Antibiotikum welches die Begleitsymptome einer bakteriellen Infektion abschwächt. Besteht der Verdacht das ein Kind an einer Mandelentzündung erkrankt ist muss sofort ein Facharzt aufgesucht werden. Nur ein Experte kann einschätzen wie stark das betroffene Kind in seiner Gesundheit gefährdet ist. Bei auftretenden Fragen oder für umfassendere Informationen zu den Anzeichen und Risiken einer Mandelentzündung nehmen Sie bitte Kontakt mit Dr. med. Joachim Gubitz am Riehler Gürtel in Köln auf. Ein geeigneter Termin schnell und praktisch am Telefon gefunden.