Durch das Hydrafacial-Verfahren ist es möglich, durch eine sogenannte Hauterneuerung, ein frisches und strahlendes Aussehen zu erhalten. Im Rahmen dieses Verfahrens wird eine effektive Hautreinigung mit einem Peeling kombiniert. Mithilfe dieses Prozesses können verstopfte Poren geöffnet und der Haut ein antioxidativer Schutz sowie Feuchtigkeit gegeben werden. Das Hydrafacial-Verfahren wird in den USA von vielen prominenten Persönlichkeiten verwendet und erfreut sich aufgrund seiner großartigen Wirkungsweise einer großen Beliebtheit. Das HydrafacialVerfahren bietet einige Vorteile. Hautirritationen werden beseitigt und das gesamte Hautbild wirkt nach einer Behandlung feiner und eleganter. Weiterhin wird die Haut lebendiger und elastischer erklärt Dr. med. Darius Alamouti, Facharzt für Dermatologie und Venerologie mit Schwerpunkt Ästhetische Medizin und Haartransplantation, in Herne. Beim Eingriff selbst werden verschiedene Aufsätze verwendet. Abgestimmt auf den Bedarf werden die Aufsätze auf unterschiedliche Stufen der Dermabrasion eingestellt. Es ist zum Beispiel mithilfe des patentierten Vortex-Aufsatzes möglich, der Haut effektive Seren zuzuführen. Die Kanten des Aufsatzes tragen tote Hautzellen ab und das Hautbild gestaltet sich deutlich angenehmer. Auch bei auffälligen Hautporen und im Fall von störenden Falten ist nach der Anwendung des Hydrafacial-Verfahrens ein deutlich verbessertes Hautbild zu erkennen. Das Hydrafacial-Verfahren kann als Einzelbehandlung angesetzt werden oder mit anderen Verfahren wie beispielsweise LED-Behandlungen, IPL oder Radio-FrequenzBehandlungen kombiniert werden. Durch die Verbindung mit Laserbehandlungen wird die Effizienz des Hydrafacial-Verfahrens zusätzlich verstärkt. Bei Rückfragen oder für mehr Informationen zu der Anwendung und Wirkungsweise des Hydrafacial-Verfahrens setzen Sie sich bitte mit Dr. med. Darius Alamouti in seiner Praxis in Herne in Kontakt. Ein geeigneter Termin ist telefonisch einfach und schnell gefunden.