In der Augenklinik und Gemeinschaftspraxis Dr. Krumeich in Bochum wird die sogenannte Epi-Lasik-Methode angewendet. Diese wird für Menschen mit einer Sehstärke bis zu -6,0 Dioptrien empfohlen. Im Gegensatz zu der Lasik-Methode wird beim Verfahren der Epi-Lasik-Methode nur das Epithel (die oberste Schutzschicht) von dem darunter befindlichen Gewebe separiert und zur Seite verschoben. Anschließend wird die eigentliche Laser-Korrektur durchgeführt. Hierbei werden ebenfalls nur Gewebeschichten an der Oberfläche des Auges behandelt. Vorher wird das Auge unter Einsatz weniger Tropfen betäubt. Die Behandlungsmethode ist sehr zu empfehlen da hierbei kein Schnitt im Gewebe der Hornhaut vorgenommen werden muss. Nach erfolgreicher Behandlung regeneriert sich das Sehvermögen innerhalb weniger Tage. Dieses spezielle Verfahren arbeitet so genau und effektiv das nach dem Eingriff selbst mit einem Mikroskop keine Spuren einer Behandlung zu erkennen sind. Bei weiteren Fragen oder für mehr Informationen zu dem Ablauf der Epi-Lasik-Methode wenden Sie sich bitte an die Augenklinik und Gemeinschaftspraxis Dr. Krumeich in Bochum. Ein geeigneter Termin lässt sich einfach und unkompliziert am Telefon vereinbaren.