Bei Diabetes handelt es sich um eine schwerwiegende Erkrankung des Stoffwechsels. Dabei ist ein Mangel oder das vollständige Fehlen von Insulin die Gefahr für den Menschen. Denn Insulin stellt einen sehr wichtigen Botenstoff dar, welcher die Aufnahme von Zucker aus dem Blut in die Zellen regelt. Steht nicht genug Insulin zur Verfügung, steigt der Zuckeranteil im Blut schnell an während zur gleichen Zeit die Körperzellen unter Zuckermangel leiden. Wenn dieser Zustand nur über einen kurzen Zeitraum anhält kann es bereits zu einem Zusammenbruch des Stoffwechsels oder zu einem Koma führen. Über längere Zeit sind vor allem die Blutgefäße betroffen, im Speziellen die der Augen. Hier entwickeln sich ebenfalls Durchblutungsstörungen was zu einen Sauerstoffmangel im Gewebe führt. Daraus resultierende Gefäßwucherungen verursachen Einblutungen in das Innere der Augen (Glaskörperblutung). Ist das der Fall kommt es sehr schnell zu einem deutlichen Abfall der Sehleistung und das betroffene Auge benötigt Monate um sich zu erholen. Weiterhin können sich im Auge Bindegewebs- oder Narbenstränge bilden. Diese verursachen im schlimmsten Fall eine Netzhautablösung, welche ohne professionelle Behandlung zu einer Erblindung führen kann. Nervenschäden in den Augen können auch plötzliches Schielen verursachen. Aufgrund dieser Verfahren und Risiken sollten Diabetiker regelmäßig Termine beim Augenarzt vereinbaren. Häufige Symptome sind Sehschwankungen im Verlauf eines Tages oder auch ein drastischer Sehabfall („Fäden“ im Gesichtsfeld). Wenn Sie eine professionelle Untersuchung Ihrer Augen erwarten sind Sie bei Dr. med. Georg Gerten in der Augenklinik am Neumarkt in Köln an der richtigen Adresse. Bei Fragen zum Thema Augengesundheit steht Ihnen der Spezialist für Augenheilkunde gerne zur Verfügung. Termine lassen sich schnell und unkompliziert am Telefon vereinbaren.