Von Angst vor dem Zahnarzt sind in Deutschland ungefähr 15 Millionen Menschen betroffen. Beruhigend zu wissen ist, dass es einige Methoden gibt, welche große Wirkung im Kampf gegen diese Angst gezeigt haben. In der Praxis von Dr. Med. Dent. Andreas Mann in Besigheim ist die sogenannte Dentalphobie ein großes Thema und Dr. Mann steht für die Fragen und Anliegen seiner Patienten jederzeit zur Verfügung. Zu Anfang ist es wichtig das ein Patient ungefähr einschätzen kann, wie stark seine Angst ausgeprägt ist. Oftmals ist es ein bedeutender Schritt einen Arzt zu finden, bei welchem man sich wohl und verstanden fühlt. Ebenfalls eine wichtige Rolle spielt eine gute Atmosphäre innerhalb der Zahnarztpraxis. Der Empfang und die Einrichtung der Praxis haben darauf einen großen Einfluss. Alle diese Faktoren kann ein Patient bei einem Vorgespräch beachten und später entscheiden, ob der Arzt und die Praxis ihm zusagt. Ist die Angst des Patienten hingegen stärker ausgeprägt und basiert vor allem auf möglichen Schmerzen, ist es hilfreich, sich über mögliche Schmerzbehandlungen zu informieren. Es gibt Beruhigungsmittel aber auch pflanzliche und homöopathische Alternativen, welche Patienten in Anspruch nehmen können. Weiterhin gibt es die Möglichkeit einer Sedierung, bei welcher narkoseähnliche Medikamente zur Anwendung kommen. Im Unterschied zu einer Vollnarkose ist der Patient bei diesem Verfahren aber wach und somit ansprechbar. Bei Patienten mit panikartiger Angst vor Zahnartbesuchen kommt auch eine Vollnarkose infrage. Dabei sind neben dem Zahnarzt noch ein Anästhesist und eine OP-Pflegekraft anwesend. Bei Rückfragen oder für weitere Informationen zu dem Thema Dentalphobie wenden Sie sich bitte an Dr. Med. Dent. Andreas Mann in seiner Praxis in Besigheim. Ein passender Termin ist unkompliziert und schnell telefonisch vereinbart.