Bei Falten handelt es sich im Normalfall nicht um ein medizinisches Problem. Die meisten Menschen leiden aber sehr unter ihrer Faltenbildung und befürchten einen negativen Einfluss auf ihre Attraktivität. Mithilfe der modernen Medizin kann mittlerweile viel gegen Faltenbildung unternommen werden. Botulinumtoxin, allgemein besser bekannt als Botox, ist ein effektives und starkes Nervengift, welches auch in geringer Dosis bereits eine erhebliche Reduzierung von Falten bewirken kann, erklärt Dr. med. Malte M. Villnow, plastischer Chirurg in Düsseldorf. Verständlicherweise haben viele Menschen zuerst Ängste und Hemmungen ein intensives Nervengift in Anspruch zu nehmen. Diese Bedenken sind jedoch unnötig. Botox kommt lediglich in sehr geringer Konzentration zum Einsatz und schränkt lediglich die Aktivität der Hautfasern ein. Dadurch ist die obere Hautschicht weniger Bewegung ausgesetzt und eine Faltenbildung lässt sich vermeiden. Die Behandlung wird mit sehr feinen Nadeln vorgenommen sodass keine Schmerzen zu erwarten sind. Botox wird auch zur Faltenprophylaxe verwendet wenn sich eine Ausprägung bei der Bildung von Stirnfalten abzeichnet. Weiterhin eignet sich Botox bei Anwendung gegen Stirn-Lach-, und Zornesfalten. Bereits drei Tage nach einer Behandlung mit Botox sind schon Ergebnisse sichtbar. Nach vier bis sechs Monaten lässt die Wirkung des Nervengifts nach und der Muskel wird wieder aktiver. Um den gewünschten Effekt zu verlängern kann dann eine erneute Injektion vorgenommen werden. Falten, die nicht auf Botox ansprechen, werden mit vernetzter Hyaluronsäure behandelt. Dieser sogenannte „Filler“ ist ein Wirkstoff welche Faltentäler verschwinden lassen kann. Bei der Behandlung erleidet der Patient keine Schmerzen und das Ergebnis ist direkt danach sichtbar. Bei Fragen oder für weitere Informationen zum Thema Faltenbehandlung nehmen Sie bitte Kontakt mit Dr. med. Malte M. Villnow in seiner Praxis in Düsseldorf auf. Ein geeigneter Termin lässt sich einfach und schnell telefonisch vereinbaren.